Angstbewältigung

Wir haben uns auf Frauen mit Fahrängsten spezialisiert.

Mit gezielten Fahrangst-Seminaren, die unter anderem von erfahrenen Verkehrspsychologen begleitet werden, sichern wir Ihnen Ihre mobile Unabhängigkeit.

Zuerst verlieren Sie die Angst. Dann gewinnen Sie Selbstvertrauen. Sie fahren entspannter, wendiger, wachsamer. Mit der neuen Sicherheit wächst das Fahrvergnügen. Und die Gewissheit:
Ich werde es schaffen.

Ein starkes und einfühlsames Expertenteam steht Ihnen zur Seite.

Rücksicht, Einsicht, Weitsicht. Bei uns fährt die Verantwortung stets mit - und die Angst bleibt auf der Strecke.

Fahren Sie sich frei

Artikel zum Thema Angstseminar:

- "Gemeinsam gegen die Angst".
- Dokumentation November 2011

Nächster Termin: 27. Februar 2016 in Ratingen-Hösel 

Beginn: 9.30 Uhr, Ende ca. gegen 13.30 Uhr

Weitere Termine auf Anfrage

Aufgrund der hohen Nachfrage bieten wir die Seminare ab 2013 auch in Leverkusen und Köln in den Räumen der DEKRA Automobil GmbH an. 

Kosten für das Seminar: 125,--/Euro (Begrenzte Teilnehmerzahl)

Anmeldung: Klicken sie hier

Verantwortliche Kursleitung: Dorothea Ziegler-Schönemann 

Wir arbeiten eng mit der Dekra Automobil GmbH zusammen!

Auszug aus den Erfahrungsberichten

Ich möchte von meinem heutigen Tag erzählen: Heute Morgen habe ich meinen Sohn zur Tagesmutter gebracht und bin im Anschluss zur Arbeit gefahren; am Nachmittag habe ich meinen Sohn wieder abgeholt - allein - mit dem Auto - ganz normal.

Dazu muss ich Folgendes erklären: Während meiner dritten oder vierten Fahrstunde bei Ihnen habe ich in einer Einfahrt wenden müssen: Der Parkplatz für den samstäglichen Flohmarkt war voll und nicht befahrbar, der Parkplatzanweiser erklärte mir, nachdem ich das Fenster heruntergelassen hatte, dass ich dort vorne in der Einfahrt wenden solle. Er sagte: "Dann wenden sie dort vorne, ganz normal." Und das habe ich dann auch gemacht. Wir beide haben im Auto sehr über die Formulierung gelacht und seitdem ist es mein Motto: Ich mache das mit dem Autofahren - einfach ganz normal. Wie viele andere auch. Der Platzanweiser, für den ich als Angsthase nicht zu erkennen war, sah einfach nur eine Fahrerin vor sich, für mich war das Fahren allerdings zu diesem Zeitpunkt alles andere als "ganz normal" - es war mit Angst und Stress besetzt; es war etwas, was ich über Jahre erfolgreich vermieden hatte. Ich wollte fahren - und konnte es nicht, trotz Führerschein, schaffte es nicht, mich hinters Steuer zu setzen. 

Nach wiederholter Suche im Internet stieß ich dann auf ihre Fahrschule und die Möglichkeit, ein Seminar zur Angstbewältigung zu besuchen, was ich auch tat. Der Vormittag mit Ihnen, Frau Schulz-Ruckriegel und den anderen Teilnehmerinnen war sehr angenehm und befreiend, im Nachhinein kann ich sagen, dass es der erste Schritt hin zu meinem Ziel war: Das selbstständige Fahren. Nach dem Seminar war ich freudig gespannt, aber dennoch skeptisch - ich nahm Fahrstunden. Die Angst ließ nach, ich fühlte mich immer sicherer und nun fahre ich jeden Tag. Dennoch erlebe ich das Fahren immer noch als etwas Besonderes. Ich kann nur sagen: Es funktioniert! 

Karla S., Köln 

Hallo Frau Ziegler-Schönemann,

ich muss Ihnen und Frau Schulz-Ruckriegel wirklich danken. Ich bin ein neuer Mensch geworden und besitze nun ein eigenes Fahrzeug. Nichts besonderes, aber es gehört mir allein und ich bewege das Fahrzeug. Angespannt bin ich zwar noch. Aber die Angst blieb tatsächlich auf der Strecke. So, wie Sie es versprochen hatten. Herzlichen Dank !!!!!

Claudia D. aus Wuppertal 

Danke, Danke. Es war ein tolles Seminar und hat meine Vorstellungen komplett überstiegen. Und... Am Nachmittag direkt in das Fahrzeug. Das war die richtige Entscheidung von Ihnen. Auch wenn ich nun Automatik fahre, so bin ich überglücklich. Ich brauche nicht mehr schalten und kann mich voll auf den Verkehr konzentrieren. Ich habe keine Angst mehr.

Auf unser Treffen im Frühling freue ich mich. Auch mein Mann ist glücklich. Jetzt kann ich ihn auch mal beim Fahren ablösen.

Lieben Gruß an Frau Schulz-Ruckriegel

Waltraud E. Gelsenkirchen 

Liebes Amiga-Team,

nun sind einige Wochen vergangen und es funktioniert tatsächlich. Ich fahre wieder Auto.

Ich kann es noch gar nicht glauben. Meine Freundinnen waren total überrascht. Damit hatten sie nun wirklich nicht mehr gerechnet. Und mein Traum-Auto. Der Mini. Mein Geschenk zu meinem 60. Geburtstag. Ich fühle mich so frei, wie lange nicht mehr.

Auch ich komme zu Ihrem Nachtreffen und freue mich riesig. Natürlich mit meinen Mini.

Hildegard W. Düsseldorf 

Gratulation

Sie haben es tatsächlich geschafft. Unglaublich. Wirklich ein Expertenteam.

Ich kann dieses Seminar nur empfehlen. Meine Kinder sind begeistert. Jetzt fahre ich sie durch die Gegend.

Monika W. Solingen 

Liebe Frau Ziegler-Schönemann, liebe Frau Schulz-Ruckriegel.

vielen Dank Ihnen Beiden für das schöne, inspirierende und richtungsweisende Seminar. Vielleicht ist mein kleines Wunder schon geschehen, denn ich spüre, dass ich jetzt anders mit meiner Fahrangst umgehe. Sie ist nichts, wofür ich mich schämen müsste und nichts Unüberwindbares mehr.

Mein erster Schritt endlich diesen Dämon aus meinem Leben zu verbannen war dieses Seminar und die Aussicht wieder Fahrstunden zu nehmen bei jemanden, bei dem ich mich mit meinem speziellen Ängsten und durchaus irrationalen Gedanken aufgehoben fühle und daher die Möglichkeit erkenne, es endlich zu schaffen Auto zu fahren und unabhängig zu sein. (Ich glaube Auto zu fahren kann richtig Spass machen oder!!!???...)"

"...Ich bin glücklich darüber, dass ich erste Fortschritte im Autofahren gemacht habe. Letztes Wochenende bin ich 2mal über die Autobahn gefahren. Das Gefühl ist noch etwas angespannt, aber hoffe es bald in den Griff zu bekommen. Davor die Woche bin ich auch mit meinen Eltern gefahren. Ich möchte mich für Ihre Hilfe bedanken & werde Sie bald besuchen kommen. Von Herzen vielen Dank..." 

"Sehr geehrte Frau Ziegler- Schönemann, sehr geehrte Frau Schulz-Ruckriegel,

vielen Dank für das Seminar. Nun ist das Seminar fast ein Monat her und 2 mal habe ich mich getraut ins Auto zu setzen und ein Stück zu fahren." 

"Ich möchte Ihnen gleich schreiben, da ich mich so freue, mein persönliches "Kursziel" durchgeführt zu haben: Alleine über die Autobahn!!!!! Habe mich total gut danach gefühlt und für mich festgestellt"ich muß es einfach tun" dann ist die Angst weg (bzw. halt in normalem Maße vorhanden)!""Nochmals vielen Dank, denn der Kurs hat mir wirklich weitergeholfen und ich werde dranbleiben." 

"Hallo Frau Ziegler-Schönemann, danke für die gestrige Fahrstunde!! Erst auf der Rückfahrt ist mir klar geworden was eigentlich passiert ist: ich bin zum ersten Mal zwar angespannt aber absolut angstfrei Auto gefahren! Vielen Dank 

Und nun ist es tatsächlich passiert, dieses kleine Wunder, von dem Sie im Fahrangst-Seminar sprachen. Es ist nicht zu glauben, aber wahr. Ich fahre jetzt Auto. Allein und ohne Angst. Ich habe Respekt vor dem Strassenverkehr. Ich vertraue mir aber selbst. Ohne Sie hätte ich es niemals geschafft. Zu viele unterschiedliche Anläufe habe ich erfolglos hinter mich gebracht. Bis ich Sie getroffen habe. Sie hatten Recht. Mein Leben hat sich verändert. Danke, Danke! 

"Hallo, liebe Frau Ziegler, 

inzwischen bin ich wieder zuhause in Belgien gelandet. Nach unserem Termin heute war ich wirklich etwas sprachlos, aber jetzt kann ich es Ihnen sagen: ich habe unsere Fahrt heute auch sehr genossen, mehr noch, das war vielleicht meine erste Autofahrt (ich als Fahrerin), die ich trotz meiner Schweißausbrüche tatsächlich genossen habe! Vor einem halben Jahr noch hätte ich jemanden, der mir das vorausgesagt hätte, ausgelacht, schlimmer, ich hätte es weit von mir gewiesen, überhaupt noch einmal im Leben hinter dem Steuer zu sitzen. Schon der Gedanke daran verursachte mir Bauchschmerzen und war mir äußerst unangenehm. Nach einer kurzen Euphorie, die ich am Ende unseres Seminars bei Ihnen hatte, als ich plötzlich auch wusste, ich bin gar nicht so allein mit meiner riesigen Angst vorm Autofahren, wurde mir doch wieder bang und vor der ersten Fahrstunde in Ratingen, zu der ich mich tapfer angemeldet habe, fühlte ich mich wie das Lamm auf dem Weg zum Schlachthof. Nach dieser Stunde dann, während der ich tatsächlich wieder hinter einem Steuer saß und - entgegen meiner Vorstellung - tatsächlich auch einige Runden gefahren bin, war ich glücklich, aus zweierlei Gründen: zuerst, ich war wieder raus aus dieser Maschine aber gleich danach, ich bin tatsächlich wieder gefahren, wenn auch nur im ersten Gang. Ein bisschen stolz war ich trotzdem. Zweite Stunde, mehrere Wochen später, wieder dieser Gang zum Schafott ..... Heute, etwa vier Monate später haben wir diese schöne Fahrt durch den Frühling in Ratingen und um Ratingen herum gemacht und das Schalten fühlte sich von Kilometer zu Kilometer immer leichter an, fast hat es mir schon ein bisschen Spaß gemacht, ich weiß nicht? Wenn, dann liegt das aber an Ihrer so wunderbar einfühlsamen, natürlichen Art, die einem tatsächlich die Angst nimmt, einen davon ablenkt, ohne dass man dadurch unaufmerksam wird. Bei mir war es heute so, dass ich tatsächlich irgendwann während der Fahrt die Scheuklappen abgelegt habe und nicht nur ängstlich auf alles geachtet habe, was vielleicht schlimmes passieren könnte, sondern auch mal nach rechts und links gesehen habe und dadurch gemerkt habe, durch was für interessante Ecken Sie mich heute geschickt haben. Ich bin mir noch nicht sicher, aber vielleicht ist ja heute der Knoten geplatzt. Auf jeden Fall werde ich ab jetzt auch hier zuhause üben, fahrtechnisch fühle ich mich dazu in der Lage und meine Angst bekomme ich in den Griff, dessen bin ich mir mittlerweile sicher. Auf dem Weg hierher, wo ich jetzt bin, waren Sie mir eine riesig große Hilfe, für die ich Ihnen von Herzen danke. Machen Sie bitte weiter so. 

Herzlichen Gruß
Charlotte Russell
Plombières, Belgien"